NEU
Angebot merken
Frankreich

Normandie und Bretagne

Nächster Termin: 13.09. - 20.09.2021 (8 Tage)
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 7x HP in guten Mittelklassehotels, Abendessen im Hotel oder in nahe gelegenen Restaurants
  • Alle Führungen und Rundgänge
  • Reiseleitung durch frau Antje Sendzik
  • Eintritte Bayeux Tapisserie
  • Kleine Austern Verkostung
  • Insolvenzversicherung
ab 1159,00 € 8 Tage
Doppelzimmer, HP
Jetzt Buchen

Buchungspaket
13.09. - 20.09.2021
8 Tage
Doppelzimmer, HP
Belegung: 2 Personen
1159,00 €
13.09. - 20.09.2021
8 Tage
Einzelzimmer, HP
Belegung: 1 Person
1453,00 €

Normandie und Bretagne

Reiseart
Busreisen
Saison
Sommer 2021
Zielgebiet
Frankreich » Normandie
Frankreich » Bretagne
Einleitung

Die Normandie, das sind wunderschöne Küsten, wie die Alabasterküste mit ihren spektakulären Kreidefelsen und Steilküstenabschnitten, die Côte Fleurie mit ihren mondänen Badeorten und die sogenannte Landungsküste an der 1944 die Freiheit Europas begann. Maler entdeckten das Licht und der Impressionismus veränderte die Kunst. Die Bretagne, westlichste Region Frankreichs, lockt mit vom Meer umtosten Klippen, weißen Sandstränden, großartigen Steilküsten und malerischen Städten. Die Bretonen sind ein Volk, das noch eine eigene Sprache pflegt. Und was die kulinarischen Genüsse betrifft: hier gibt es nicht nur die bekannten Crêperien sondern auch die besten Meeresfrüchte der Welt.

Das alles erleben Sie:

1. Tag: Abfahrt in Burgheim um 05.00 Uhr. Fahrtroute: Heilbronn - über Saarbrücken (am Grenzrasthof „Zur Goldenen Bremm“ treffen wir unsere Reiseleitung Frau Antje Sendzik) nach Frankreich und weiter durch Lothringen und die Champagne in den Raum Paris. Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Nach dem Frühstück Abreise und Fahrt durch das Seinetal in die Normandie. Wir überqueren die Seine und erreichen die Alabasterküste mit ihren berühmten Felsen. In einem schmalen Tal gelegen und umgeben von 100 m hohen Kreideklippen, gehören die Felsen und der Strand des Seebades Etretat zu den beliebtesten Fotomotiven der Côte d’Albâtre. Auch der Ort selbst mit seiner Markthalle aus Holz und einigen Fachwerkhäusern ist einen Besuch wert, was Sie bei einem Aufenthalt hier selbst erleben können. Danach Rückfahrt über Le Havre nach Honfleur. Bei einem gemeinsamen Rundgang entdecken wir noch diesen zauberhaften Ort, den viele Maler als Motiv nutzten. Abendessen und Übernachtung bei Honfleur.

3. Tag: Morgens kurze Fahrt in den mondänen Badeort Deauville. Ein Spaziergang am Strand über die berühmten „Planches“ oder ein kleiner Besuch der eleganten Innenstadt lohnen sich. Dann weiter über Caen wieder an die Küste. Bei Courseulles sur Mer erreichen wir die sogenannte Landungsküste, wo am 6. Juni 1944 die Landung der Alliierten in der Normandie stattfand. Viele Gedenkstätten säumen den Weg und überall kann man noch Reste der alten Befestigungsanlagen sehen. Besonders eindrucksvoll sind im heutigen Badeort Arromanches les Bains die Überreste des künstlich angelegten Hafens. Bei Ebbe sind die großen Senkpontons gut sichtbar. Hier werden wir einen Spaziergang durch den Ort zum Strand machen. In Bayeux, der alten Bischofsstadt gibt es eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Frankreichs, den berühmten „Teppich von Bayeux“. Es handelt sich dabei um einen 70 m (!) langen gestickten Wandbehang, der die Geschichte der Eroberung Englands im Jahr 1066 durch Wilhelm den Eroberer zeigt. Dann kurze Weiterfahrt nach Caen. Abendessen und Übernachtung in Caen.

4. Tag: Abreise und Fahrt zum Mont-Saint-Michel. Der beeindruckende Klosterberg liegt auf einer Insel in der gleichnamigen Bucht. Das „Wunder des Abendlandes“ übt seit Jahrhunderten eine unglaubliche Faszination auf Pilger und Besucher aus. Seit 1979 wurden der Berg und die Bucht unter UNESCO Weltkulturerbe gestellt. Die außergewöhnliche Lage, reiche Geschichte und Schönheit der Architektur machen den Klosterberg zu einer der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten des Landes. Hier Aufenthalt und Gelegenheit zum Besuch des Ortes und des Klosters. An der Bucht des Mont-Saint-Michel entlang haben wir dann bald die Bretagne erreicht und besuchen Cancale. Der hübsche Ort ist eines der bedeutendsten Zentren der Austernzucht in Frankreich. Nach einem Aufenthalt hier geht es dann die Küstenstrecke an der sogenannten „Smaragdküste“ entlang nach Saint- Malo, wo wir die nächsten drei Nächte bleiben werden. Abendessen und Übernachtung in Saint-Malo.

5. Tag: St. Malo, die alte Korsaren Stadt, liegt an der Mündung der Rance direkt am Meer. Von der Stadtmauer, die die Altstadt umschließt, genießt man unglaublich schöne Ausblicke. Unser Hotel liegt in der Altstadt „intra muros“, so dass wir unseren Stadtrundgang morgens direkt vom Hotel aus beginnen können. Auf der Stadtmauer kann man die Altstadt „umrunden“ und dabei gemütlich spazierend die Aussicht auf Stadt und Meer genießen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können die einzigartige Atmosphäre genießen und weiter die Altstadtgassen erkunden oder Sie gehen ein wenig zum Strand, der direkt hinter der Stadtmauer liegt. Um Ihnen die Gelegenheit zu bieten einmal in einem der unzähligen Restaurants oder Crêperien nach eigenem Geschmack zu Essen, haben wir für heute kein Halbpensionsessen eingeplant. Übernachtung in Saint-Malo.

6. Tag: Heute ist die Côte Granit Rose unser erstes Ziel. Wie der Name sagt, besteht dieser Abschnitt der bretonischen Nordküste aus rosafarbenem Granit der durch Auswaschungen erstaunliche Felsformationen gebildet hat. Entlang des alten Zöllner Pfades von Ploumanac‘h kann man durch die bizarren Formen spazieren und diese außergewöhnliche Küste kennenlernen. Anschließend Weiterfahrt zum Cap Fréhel. An der der Smaragdküste gelegen ist Cap Fréhel 72 m hoch über dem Meer gelegen, eine der schönsten Natursehenswürdigkeiten der Bretagne. Sie haben die Gelegenheit die schroff abfallenden, rötlichen Klippen zu besuchen. Bequeme Spazierwege führen über das mit Heidekraut bewachsene Plateau. Danach fahren wir zurück nach Saint-Malo. Abendessen und Übernachtung in Saint Malo.

7. Tag: Morgens Abreise und Fahrt nach Rennes. Zum Abschluss werden Sie noch die bretonische Hauptstadt kennenlernen. Rennes besitzt eine außergewöhnlich schöne Innenstadt mit repräsentativen Gebäuden aus dem 18. Jahrhundert, aber auch mittelalterliche Gassen und sehenswerte Fachwerkarchitektur. Nach einem kleinen gemeinsamen Rundgang verlassen wir die Bretagne und fahren über die Autobahn vorbei an Paris in die Champagne nach Reims. Die Stadt mit ihrer wundervollen Kathedrale ist als Krönungsstätte der französischen Könige berühmt. Zusammen mit Epernay ist Reims Zentrum des Champagnerhandels. Abendessen und Übernachtung in Reims.

8. Tag: Heimreise

Kellerer-Reisen GmbH & CO. KG

Bertoldsheimer Str. 92
D-86666 Burgheim

Tel.: 08432 94822-0
Fax: 08432 94822-29

info@kellerer-reisen.de

logo