****Hotel
Angebot merken
Italien

Sizilien und Apulien - faszinierendes Süditalien

Nächster Termin: 13.06. - 24.06.2018 (12 Tage)
  • Busfahrt im Luxusreisebus
  • 1 x Nachtfähre Genua – Palermo in 2-Bett-Innenkabinen mit Dusche/ WC
  • 2x Ü/HP im guten 4* Hotel im Raum Palermo
  • 3x Ü/HP im guten 4* Hotel im Raum Taormina
  • mehrtägige Reiseleitung für Sizilien
  • mehrtägige Reiseleitung für Apulien
  • 2x Ü/HP im guten 4* Hotel im Raum Alberobello
  • Eintritt Castellana-Höhlen
  • Eintritt Festung Castel del Monte
  • 2x Ü/HP im guten 4* Hotel im Raum Gargano
  • 1x Ü/HP im guten 4* Hotel in Norditalien im Raum Modena/Verona oder Padua/Abano
  • Insolvenzversicherung

ab 1445,00 € 12 Tage
Doppelzimmer, HP
Jetzt Buchen

Buchungspaket
13.06. - 24.06.2018
12 Tage
Doppelzimmer, HP
Belegung: 2 Personen
1445,00 €
weitere Leistungen
Zusatzleistungen
Preis pro Person
Außenkabinenzuschlag Doppelkabine
30,00 €
Außenkabinenzuschlag Einzelkabine
60,00 €
Zusatzleistungen können im weiteren Buchungsverlauf ausgewählt werden.
13.06. - 24.06.2018
12 Tage
Einzelzimmer, HP
Belegung: 1 Person
1687,00 €
weitere Leistungen
Zusatzleistungen
Preis pro Person
Außenkabinenzuschlag Doppelkabine
30,00 €
Außenkabinenzuschlag Einzelkabine
60,00 €
Zusatzleistungen können im weiteren Buchungsverlauf ausgewählt werden.
Die Fährpreise basieren auf dem Stand Okt. 2017. Sollten sich die Überfahrt wegen Hafensteuern, Sicherheitsgebühren oder Treibstoffzuschlag erhöhen, geben wir diese Erhöhung an Sie weiter.

Sizilien und Apulien - faszinierendes Süditalien

Reiseart
Busreisen
Saison
Sommer 2018
Zielgebiet
Italien » Sizilien
Einleitung

Sizilien ist dank seiner zentralen Lage im Mittelmeer im Laufe der Jahrtausende zu einem Ort der Mythen und Legenden geworden. Unterschiedliche Zivilisationen und Völker aus allen Epochen haben auf der sonnigen Insel Spuren Ihrer Präsenz hinterlassen und Sizilien zu einem kulturellen Mittelpunkt gemacht. Die vielen Naturschätze, die abwechslungsreichen Städte, das angenehme mediterrane Klima sowie vielfältige Vegetation machen aus Sizilien eine wahre Perle des Mittelmeers.

Für abwechslungsreiche Natur und Kultur steht auch der Stiefelabsatz des italienischen Festlands: Apulien. Die fruchtbaren Küsten an der Adria, die weiten Ebenen im Landesinneren und die Hügel der Weinbaulandschaften bieten eine unvergleichliche Atmosphäre und eine wunderschöne Kulisse für die unzähligen Sehenswürdigkeiten dieser Region.

Das alles erleben Sie:

1. und 2. Tag: Anreise mit der Fähre über Genua nach Palermo

Über die Alpen kommend nehmen Sie am Abend von Genua aus die Nachtfähre nach Palermo. Auf Ihrer Fahrt können Sie einen ersten Blick auf das tiefblaue Tyrrhenische Meer sowie die fruchtbare italienische Küste werfen und haben Zeit, die anderen Reiseteilnehmer kennenzulernen. Nach Ihrer Ankunft am nächsten Tag beziehen Sie Ihr Hotel im Raum Palermo für zwei Nächte. Packen Sie in Ruhe aus und kommen Sie langsam im wunderschönen Sizilien an.

3. Tag: Das beschauliche Monreale und die pulsierende Hauptstadt Palermo

Vormittags fahren Sie nach Monreale. Das Wahrzeichen der Stadt, die Kathedrale, weist eine wundervolle Symbiose aus verschiedenen Stilelementen auf. Goldfarbende Mosaike zeugen vom byzantinischen Einfluss, der romanische Kreuzgang gilt als einer der schönsten der Welt und das Bronzetor von Pisano aus dem Jahr 1186 ist ein Meisterwerk mittelalterlicher Handwerkskunst. Jedoch nicht nur der Dom ist einen Besuch wert, sondern auch das Stadtzentrum weiß mit seinen lebhaften Straßen und Plätzen zu gefallen. Anschließend führen wir Sie nach Palermo. Die pulsierende Hauptstadt Siziliens gilt mit ihrer bröckelnden barocken Pracht, der lebendigen Künstlerszene und den vielen Cafés als ein Schmelztiegel aus Kunst und Kultur. Bekommen Sie einen Eindruck von der besonderen Atmosphäre, wenn wir vom herrschaftlichen Palazzo Reale mit seiner außergewöhnlichen Hofkapelle entlang traditioneller Geschäfte und moderner Bars zum neoklassizistischen Opernhaus, dem Teatro Massimo, schlendern. Schauen Sie sich zum Abschluss den imposanten Dom mit den Gräbern der Stauferkönige Heinrich VI. und Friedrich II. an und lernen Sie ein Stück „deutsch-sizilianischer“ Geschichte näher kennen.

4. Tag: Vom griechischen Tal der Tempel zur römisch-luxuriösen Villa Romana

Am Vormittag besichtigen Sie das als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnete Tal der Tempel bei Agrigent. Die Anlage, die schon Goethe schwärmen ließ, gilt neben der Akropolis in Athen als bedeutendste griechische Ausgrabungsstätte. Bestaunen Sie jahrtausendealte Monumente, bewundern Sie den gut erhaltenen Concordiatempel mit seinen 34 Säulen und schauen Sie sich das Wahrzeichen Agrigents, den Tempel der Dioskoren, aus der Nähe an. Am Nachmittag führen wir Sie zur Villa Romana del Casale. Das herrschaftliche, zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Anwesen gilt als das „hervorragendste Beispiel einer römischen Luxusvilla“. Monumentale Bögen, grazile Springbrunnen, eine Flut von 45 Zimmern und feinste, sich auf über 3.500 m² erstreckende Fußbodenmosaike machen das Anwesen zu einem architektonischen Kleinod. Die aus farbigen Steinchen bestehenden, kunstvollen Mosaike erzählen von legendären Wagenrennen sowie exotischen Jagden und sollten den Besuchern Glanz und Glorie des römischen Reichs vor Augen führen. Insbesondere die weltberühmte Darstellung der Sport treibenden „Bikini-Mädchen“ und das über 65 Meter lange Bildnis „Gang der großen Jagd“ lassen Besucher staunend zurück. Gegen Abend beziehen Sie im Raum Taormina für drei Nächte Ihr Hotel.

5. Tag: Das Wahrzeichen Siziliens und die Perle des Ionischen Meers - Ätna und Taormina

Vormittags besichtigen Sie nach einer Fahrt durch die malerischen Landschaften Siziliens, den Vulkan Ätna. Er ist mit 3.323 Metern der höchste und aktivste Vulkan Europas. Das Wahrzeichen Siziliens beherrscht optisch den gesamten Osten der Insel. Während in den oberen Regionen eine wüste Kraterlandschaft aus Lavagestein und vulkanischem Sand vorherrscht, finden sich in den unteren Zonen bis etwa 1.500 Metern Orangen-, Zitronen-, Oliven-, Feigen- und Pistazienbäume und unzählige blühende Gärten. Im Anschluss fahren wir nach Taormina. Die auf den Ausläufern des Monte Tauro gelegene „Perle des Ionischen Meeres“ ist mit ihrem antiken Theater und der von türkisfarbenen Wasser umgebenen Isola Bella ein beliebtes Postkartenmotiv. Die Aussicht an den verfallenen Überresten des Amphitheaters vorbei zum imposanten Ätna wird zu Recht als einmalig gerühmt und wird auch Sie sicher begeistern. Flanieren Sie anschließend durch die pittoresken Gässchen oder genießen Sie auf der weiß-schwarz gefliesten Piazza IX Aprile einen Espresso.

6. Tag: Das historische Syrakus

Der heutige Tag beginnt mit der Fahrt zur archäologischen Zone nach Syrakus, das der römische Dichter Cicero einst als „die größte und schönste aller griechischen Städte“ beschrieb. Das 15.000 Besucher fassende Theater, der 198 Meter lange Opferaltar, auf dem an Festtagen unzählige Tiere geopfert wurden, und das für Seeschlachten ausgerüstete Amphitheater lassen erahnen, warum Cicero so von dieser legendären Stadt schwärmte. Von dort aus gelangen wir ins heutige Syrakus, wo wir das wehrhafte Normannenkastell Maniace, prächtige Palazzi und den weiß strahlenden Dom bestaunen können.

7. Tag: Von Sizilien nach Apulien: Villa San Giovanni, Cosenza - Alberobello

Nach Ihrem Frühstück im Hotel fahren sie entlang der sizilianischen Nord-Ostküste und dann mit der Kurzfähre über die berühmte Meeresenge von Messina, wo einst Skyllas und Cahrybdis hausten, auf das italienische Festland. Dort wartet bereits Ihre Reiseleiterin auf Sie, die Sie während der Zeit Ihres Apulien Aufenthalts begleitet, Ihnen die sehenswertesten Orte der Region zeigt und erläutert. Auf dem Weg an die Ostküste Italiens passieren wir Cosenza, die Hauptstadt des nördlichen Kalabriens. Die 2500 Jahre alte Stadt bietet neben einer wunderschönen Altstadt auch viele kleine Kirchen unterschiedlicher Epochen. Die wichtigste Sehenswürdigkeit ist vor allem der romanisch-gotische Dom aus dem 12. Jahrhundert. Nach der Besichtigung geht es endgültig nach Apulien, wo wir im Raum Alberobello für 2 Nächte unser Hotel beziehen.

8. Tag: Tagesausflug Lecce und Otranto

Zu Beginn des Tages bringt Sie der Bus den italienischen Stiefel hinunter nach Lecce, dem barocken „Florenz des Südens“. Lassen Sie bei der Fahrt entlang der Küste Ihren Blick über die Adria schweifen und entdecken Sie die von Olivenhainen und Weinreben gesäumte Landschaft Apuliens. Bewundern Sie die barocke Pracht der Häuser und Kirchen Lecces und bestaunen Sie die reich geschmückte Fassade der Basilika Santa Croce. Schauen Sie sich das einzige römische Amphitheater Apuliens an und beobachten Sie bei einer Tasse Kaffee das rege Treiben im belebten Zentrum der Stadt, der Piazza Sant'Oronzo. Nachdem Sie ausreichend Zeit hatten, sich Lecce genauer anzuschauen, steht am Nachmittag Otranto am südlichsten Ende der Ostküste Italiens auf dem Programm. Dieses pittoreske, von einer mächtigen Festung bewachte Hafenstädtchen lädt mit seinen sanft dahinschaukelnden Booten, seinen herrlichen Buchten und dem schönen Ausblick zum Verweilen ein. Flanieren Sie über die hübsche Uferpromenade und genießen Sie die frische, von der Sonne aufgewärmte Meeresluft.

9. Tag: Alles aus Stein: Alberobello - Castellana und Castel del Monte

Heute geht es nach Alberobello, das mit den sog. Trulli-Gebäuden zum Weltkulturerbe gehört. Die als Wahrzeichen Apuliens geltenden kegelförmigen Trulli-Dächer lassen sich überall, auf Kirchen, Museen, aber auch auf gewöhnlichen Häusern finden und sind in dieser Form einzigartig. Spazieren Sie durch verwinkelte Gässchen, schauen Sie sich die ungewöhnliche Dachkonstruktion aus der Nähe an und erfahren Sie bei einer Führung den (steuersparenden) Grund für diese einzigartige Bauweise. Anschließend besichtigen wir die Castellana Grotte, die berühmte Tropfsteinhöhle im Süden Italiens. Bei Ihrem geführten Rundgang entlang tiefer Schluchten und der sich von der Decke herab- und vom Boden hinaufwindenden Stalaktiten und Stalagmiten können Sie ein Naturwunder bestaunen, das in 90 Millionen Jahren ungewöhnlichste Formen und Farben hervorgebracht hat. Am Nachmittag führen wir Sie zum Weltkulturerbe Castel del Monte. Die aus einer kargen Landschaft imposant herausragende Stauferburg gibt aufgrund seines einzigartigen achteckigen Grundrisses bis heute Rätsel auf. Machen Sie sich selbst ein Bild davon, ob die Burg den Machtanspruch des Stauferkaisers verdeutlichen oder doch eher der Aufbewahrung des Staatsschatzes dienen sollte. Am frühen Abend beziehen Sie im Raum Gargano für zwei Nächte Ihr Hotel.

10. Tag: Der Sporn des italienischen Stiefels: Gargano

Nach einem stärkenden Frühstück fahren Sie entlang einer von massiven Kalksteinfelsen geprägten Küstenlandschaft zum Fuße des Gargano. Blicken Sie von den sich imposant auftürmenden weißen Klippen auf die sanft wogende Adria und entdecken Sie die abwechslungsreiche Flora und Fauna Süditaliens, die insbesondere durch ihre verschiedenen, bunt blühenden Orchideenarten zu beeindrucken weiß. Der Weg führt Sie zu einer Besichtigung der als Weltkulturerbe ausgezeichneten Höhlenbasilika im Wallfahrtsort Monte Sant’Angelo. Das in einer Grotte gelegene christliche Heiligtum strahlt eine tief religiöse Atmosphäre aus. Die nur von leise gemurmelten Gebeten unterbrochene Stille und das an den ursprünglichen Höhlenwänden flackernde Kerzenlicht hinterlassen einen erhabenen Eindruck, dem man sich kaum entziehen kann. Auf dem Weg nach Vieste fahren wir durch die Foresta Umbra (Schattenwald). Als einziger Hochwald Apuliens liegt das Naturschutzgebiet mitten im Nationalpark von Gargano auf fast 800 Metern Höhe und reicht bis nach Vieste. Dort besichtigen Sie nicht nur den modernen Teil der zauberhaften Fischerstadt, der sich romantisch hinter der Uferpromenade auftürmt, sondern auch die enge Altstadt mit seinem ins Meer ragenden und dichtbebauten Kalksteinplateau "Punta di San Francesco".

11. und 12.Tag: Zwischenübernachtung und Heimreise

Karte

Kellerer-Reisen GmbH & CO. KG

Fallweg 10
D-86666 Burgheim

Tel.: 08432 - 358
Fax: 08432 - 1896

info@kellerer-reisen.de

logo